Minderjährige brauchen die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Falls Sie noch kein(e) aktive(r) Fußballer(in) sind, brauchen Sie eine Unbedenklichkeits-

bescheinigung eines Arztes.

 

Antrag auf Zulassung als SR (PDF-Datei)

 

Fragen?

Dann nutzen Sie gerne das Kontakformular oder wenden sich direkt an: 

 

Kreislehrwart Timo Wlodarczak

 

 

 

E-Mail:   timo.wlodarczak(at)arcor.de

 

Neulingslehrgang 2019 (16.02.2019 - 23.02.2019)

Präsenztermine 

 

  • 16.02.2019, 10 - 17 Uh

  • 17.02.2019, 10 - 17 Uhr

  • 21.02.2019, 18 - 22 Uhr  

  • 23.02.2019, 10 - 17 Uhr (Prüfungstag)

 

Tagungsort (Präsenztermine)

Sporthaus SV Heenes. 36251 Bad Hersfeld

 

Anmeldung

Die Anmeldung findet einheitlich über folgendem Link im DFBnet statt: Anmeldung 

 

E-Learning 

Informationen & Zugang wird am ersten Lehrgangstag bekannt gegeben 

 

Lehrgangskosten 

Der Lehrang ist kostenlos! Kosten für evtl. Getränke & Verpflegung müssen selbst getragen werden. 

 

Voraussetzungen 

Mindestalter: Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 12 Jahren.

Weitere Voraussetzungen: Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein, Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 12 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen sowie einer Leistungsprüfung pro Jahr teilzunehmen.

Prüfung: Schriftliche Teil (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1300-Meter-Lauf in sechs Minuten) sind zu absolvieren.

Einsätze: Nach der Prüfung ist man sofort einsetzbar, die Einsatzklasse hängt vom Alter ab und man kann dementsprechend schnell auch im Seniorenbereich bei Eignung eingesetzt werden. Bei den ersten Spielen erfolgt in der Anfangsphase möglichst eine individuelle Betreuung durch erfahrene Kollegen, sogenannten „Paten“ oder auch „Coaches“.

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen.

 

100 % - Erfolgreicher Neulingslehrgang 2017 

 

Wilde Diskussion am Weiteröder Sportplatz: „Gelb oder Rot? Ganz klar Abseits!“ Dabei ist doch der Spielbetrieb aktuell in der Winterpause? Vielmehr sind es eine SR-Anwärterin und fünfzehn Anwärter der Schiedsrichtervereinigung Hersfeld-Rotenburg die zusammen mit Kreislehrwart Timo Wlodarczak (ESV Weiterode) am ersten Lehrgangswochenende eifrig und voller Motivation aktuelle Situationen aus der Bundesliga diskutieren. Aber auch an den anderen drei Tagen, erarbeiteten sich die angehenden Referees die 17 Fußballregeln des mittlerweile komplexen Regelwerks. So auch die Strafstoß- oder die Abseitsregel, welche jedes Wochenende für Diskussionsstoff sorgen. Und hier und da erlebten die Teilnehmer einen „Aha-Effekt“: Denn dass aus einem Freistoß kein Eigentor erzielt werden kann oder dass eine Abseitsposition vorliegen kann, wenn der Ball nach hinten gespielt wird, dass wissen nur die wenigsten.

Beim Lernen wurden die Lehrgangsteilnehmer vom eingespielten Referententeam um Lehrgangsleiter Timo Wlodarczak unterstützt. So konnten die erfahrenen und höherklassigen SR Andreas Börner (TV Braach), Marco Börner (SG Iba), Bernd Böhle (Hessen Hersfeld), Dominik Gerst (SV Niederjossa), Tobias Lecke (FC Gilfershausen) und Sören Wollrath (TSV Meckbach) mithilfe von aktuellen Videobeispielen und Anekdoten aus der eigenen Praxiserfahrung die Teilnehmer bestens auf die Prüfung vorbereiten. Passend zum Rückrundenstart wurden gleich die „Aufreger“ der aktuellen Bundesligaspieltage mit eingebaut und diskutiert. Zudem fand erstmal ein Teil auf der e-Learning-Plattform des DFBs statt.  

Die hohe Motivation der Teilnehmer, in Kombination mit optimalen Lehrgangsbedingungen, zeigte sich dann auch im Ergebnis. So konnten alle Anwärter den bundesweit einheitlichen DFB-Test mit guten bis zu sehr guten Ergebnissen bestehen: Dabei konnte Luca Stückradt  (JFV Ulfetal-Weiteriode) mit 60 von 60 Punkten ein Traumergebnis einfahren. Drei weitere Anwärter konnten 58 von 60 Punkten erreichen. So dass sich die Schiedsrichtervereinigung über 14 neue Jung-SR freuen kann. Zwei weitere Schiedsrichter sollen dann noch im Februar folgen, die aufgrund von Terminüberschneidungen die Prüfung verschieben mussten.

Für die Jungschiedsrichter geht es dann ab Ende März auf dem Fußballfeld los. Vorher haben sie noch ein paar Wochen Winterpause, um sich auf ihr neues Hobby vorzubereiten. Der Kreisschiedsrichterausschuss bittet alle Betreuer und Funktionäre, den neuen Schiedsrichtern den Start in ihr mitunter schwieriges Amt leicht zu machen und diese zu unterstützen. Unterstützung bekommen die Jungschiedsrichter in den ersten Spielen von so genannten „Coaches“, das sind erfahrene Schiedsrichterkameraden, die seit mehreren Jahren als Begleiter bei den ersten Spielen dabei sind und mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es darum geht, auch die schwierigen formalen Dinge rund um eine Spielleitung zu organisieren.

Die neuen SR des Neulingslehrgangs 2017

Tom Apel (TSV Baumbach), Tom Bartholmai (TSV Altmorschen), Mika Baumgardt (FSV Hohe Luft), Adrian Bersiha (TSV Ransbach), Nils Bickel (JFV Aulatal-Kirchheim), Samuel Cavas (SG Rockensüß-Königswald), Nico Emme (SV Rotenburg), Sven Hertrampf (ESV Weiterode), Anna-Maria Kirst (FC Heinebach), Lukas Klöpfel (TSV Baumbach), Joseph Kühl (SV Niederaula), David Normann (SV Rotenburg), Luca Pfalzgraf (TSV Schenklengsfeld), Leon Reimer (SC Asmushausen/Braunhausen), Marlon Schöße (SC Nentershausen) und Luca Stückradt (JFV Ulfetal-Weiterode)